Virtual Desktop Management und Monitorsplitting?

EDIT: hab jetzt unten ein Bild drin, wie mein Wunschtool aussehen könnte. EDIT Ende.

Manche Anwendungen lassen sich leichter nutzen, wenn man einen größeren Monitor hat (Abb.1):

cubase-sl-dual-view

Das hat den Nachteil, daß alles recht eng aneinander ist. Deshalb greift man einfach in den Geldbeutel und kauft sich einen zweiten Monitor, auf den man Teile der Anwendung per drag & drop zieht (Abb.2):

076ff520

Das jedoch hat den Nachteil, daß nicht jeder Geld hat, sich mal schnell einen zweiten Monitor zu kaufen. Oder nicht genug Platz. Oder ein ästhetisches Empfinden, das zwei Monitore auf einem Tisch nicht zuläßt. Kurz: nicht jeder kann oder will zwei Monitore auf seinem Tische stehen haben. Aber unter diesen Menschen befinden sich welche wie ich, die dennoch gerne mehrere Anwendungen gleichzeitig geöffnet haben und nutzen wollen, z.B. bei der Bearbeitung von Texten mit Quellnachweisen. Da gibt es ja die einfache Methode, die gewünschten Anwendungen entweder per Hand zu dimensionieren/positionieren oder markiert (Ctrl/Strg und Linksklick) und automatisch (danach Rechtsklick und gewünschte Option aussuchen). Dazu HIER eine Anleitung.

Das sieht dann entweder so (Abb.3.)

screenchaos

und im besten Fall so aus (Abb. 4):

screenchaosbest

Eigentlich nicht schlecht, aber was ist, wenn ich verhindern möchte, aus Versehen mit der Maus auf die andere Anwendung zu klicken und womöglich deren Größe zu verändern oder Position zu verschieben?

Hier gibts Abhilfe:

Freeware-Desktop Manager im Vergleich

So, und jetzt hätte ich eine Bitte an alle Coder: kann mal jemand einen Desktop Manager programmieren, der zwei Desktop-Umgebungen gleichzeitig auf einem Monitor anzeigt (also so wie Abb. 4, nur eben als getrennte Desktops links und rechts und mit virtueller Trennlinie in der Mitte?)? Also etwas für Leute, die einen Widescreen-Monitor haben und deren Blick sich sowieso nicht auf einer 26″ Bildschirmdiagonale verlieren will, sondern die schlicht zwei virtuelle Desktops auf einem Bildschirm nebeneinander anzeigen lassen möchten? Soweit ich das bei den durchaus nützlichen virtuellen Desktop-Managern ausprobiert habe, ist es nicht möglich – dort hat man zwar mehrere Desktops, aber angezeigt wird immer nur einer. So könnte das inetwa aussehen:

wunschdesktop

Also: das Blaue ist der eigentliche Desktop. Die weißen Flächen beinhalten unten die Gesamt-Taskleiste und oben links und rechts feste „Monitore im Monitor“: wenn links Word ist und ich es aus Versehen nach rechts verschiebe, verschwindet es (also es überlagert nicht etwa den rechten Monitor), so daß ich es nach einem Doppelklick auf die obere Leiste wieder auf die Breite des virtuellen Monitors bringe, NICHT auf den ganzen Desktop. Mit passiert das beim Hin- und Herklicken ständig. Wenn man einen umfangreichen Text bearbeitet, muß man sehr oft hin- und herspringen, um die Quellentexte zu scrollen. Da kann schon mal die Maus hängenbleiben. Bis man das dann wieder so auf die richtige Größe gezogen hat, daß es paßt, hat man einiges Nerven verloren. Zeit geht nicht sooo viel flöten, aber auch wenig Zeit mal 20 ist dann doch wieder viel Zeit.

Kann das jemand und vor allem: sieht da jemand einen Sinn darin? Ich fände es hilfreich, statt per Maus auf das Symbol zu klicken und ein Auswahlmenu zu bedienen oder umständlich Hotkeys zu belegen, einfach nur mit der Maus auf die rechte Seite des Bildschirms zu ziehen und dort einen kompletten Desktop vorzufinden.

Advertisements

2 Antworten

  1. Sorry aber ich verstehe gerade nicht so recht was du brauchst. Du willst quasi einen Desktop, der doppelt so breit ist wie dein Monitor? Und du willst den „sichtbaren Bereich“ mit der Maus hin und her schieben können? So in der Art?

    Manche Grafikkartentreiber haben so eine Funktionalität direkt integriert, d.h. wenn man eine Auflösung einstellt, die größer ist als der Monitor es anzeigen kann, dann bekommt man genau so ein Verhalten hin. Allerdings wird man kaum eine Auflösung einstellen können, die „doppelt so breit“ ist wie eine normale 4:3 oder 16:9 Einstellung…

    Hm… also programmieren kann ich sowas jetzt nicht auf die Schnelle, aber falls mir mal sowas über den Weg läuft, sag ich Bescheid.

  2. Ich hab den Beitrag mal editiert, siehe „imaginärer Screen“. Danke jedenfalls fürs Umschauen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: