web.de: erst Drogen, dann Altenpflege

Was soll man machen, wenn man halt immer noch seinen alten Account bei web.de hat und gezwungenermaßen ab und zu Mails checken muß? Dabei stolpert man zwangläufig auf Stilblüten wie diese hier:

drogenaltenpflegekl

Wirste nix, dann wirste Redakteur bei web.de…

Advertisements

3 Antworten

  1. Was man da macht? http://www.mozillamessaging.com/en-US/thunderbird/ und schon haste keine lästigen Werbebotschaften mehr. Oder du lässt ein paar Euro/Monat springen und holst dir einen Premium Account. Oder noch besser: du holst dir ne Mailaddy bei http://www.hotpop.com Das kostet NIX und beinhaltet trotzdem keine Werbung.

  2. Hahaha, genial… Ja, web.de ist immer wieder ein unerschöpflicher Quell der „Freude“… Ich könnte mich jetzt auch schon wieder ellenlang über das dortige Forum auslassen. Sorry, wenn mein Beitrag wieder sehr lang ist…

    Man fragt sich allerdings, wer weniger Denkvermögen hat: die web.de-Redakteure oder die Teilnehmer im Diskussionsforum. Wobei das Wort „Diskussion“ eigentlich unangebracht ist – es ist eher ein Pöbel-, Beschimpfungs-, Jammer/Mecker-, Frustrierten- und Hetzforum…

    Mir ist aufgefallen, dass – vollkommen egal zu welchem Thema! – geschätzte 95% der Forenbeiträge negativ sind. Es wird gejammert, gemeckert und ein unglaubliches Mass an Frustration gezeigt – was das Zeug hält.

    Die Meinungen dort (nicht meine!!!):

    – Deutsche Einheit? Scheisse – baut die Mauer wieder auf.
    – Politiker? Alle Verbrecher, die uns betrügen. Wir brauchen wieder einen starken Führer.
    – Demokratie? Es gibt in Deutschland keine Demokratie. Wir sind rechtlose Sklaven in einem Unrechtsstaat, in dem es keine Meinungsfreiheit gibt.
    – Schwule? Perverse, die in unserem Land nichts zu suchen haben.
    – Ausländer, Muslime, Sinti und Roma? Raus aus Deutschland.
    – usw., usw., usw…

    Wenn man dort liest, könnte man echt glauben, die Deutschen seien ein ständig und vollständig frustriertes – und rechtsradikales – Volk…

  3. Wie soll man die Überschrift verstehen? „Man muss nicht bekifft sein, um in der Altenpflege zu arbeiten, aber es erleichtert die Sache ungemein!“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: