Bildungssparen III: Kommunales Kino? Geht doch ins Ufa!

Wozu sollte man ein Kino unterhalten, das rote Zahlen schreibt und in dem nur Kinder-, Underground- und Independentfilme laufen?

Vielleicht deshalb, weil ein solches Kino über ein ausgewähltes Programm verfügt, das nach pädagogischen Gesichtspunkten und nicht dem Diktat des Mainstreams folgend zusammengestellt wird?
Vielleicht, weil viele Kinder, die nicht mehr als 1,50 € für einen Kinobesuch aufbringen können, dort für diesen unschlagbaren Preis ein echtes Kinoerlebnis mit echten Kinosesseln und echtem Kinosaal geboten bekommen?
Vielleicht, weil genau diese Kinder ansonsten in ihrer Sozialisation davon geprägt werden, sich Kindern aus reicheren Milieus unterlegen zu fühlen, nur, weil deren Eltern die 4,50 € Eintritt (und dann auch nur bei FSK bis 6) im Ufa-Palast oder im Cinemaxx aus der Portokasse zahlen?
Vielleicht, weil ein guter Kinofilm durchaus besser ist als ein miserables Buch?
Vielleicht auch deshalb, weil im kommunalen Kino keine Werbung läuft?

Jedenfalls ist das nur noch peinlich: seit Sommer 2008 wurde das kommunale Kino nicht mehr finanziell unterstützt, was dessen Schließung zur Folge hatte. Somit ist ein weiteres kulturelles sowie Bildungsangebot aus dem Stadtbild Stuttgarts getilgt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: