USA in Erklärungsnot – Herr Saaldiener, bringen Sie die Leiche zum Verhör herein!

tagesschau.de titelt heute morgen: „Pakistan in Erklärungsnot

Ich frage: wo bleibt die Leiche?

Rechtsstaaten definieren sich dadurch, daß all ihr Handeln rechtlich legitimiert sein muß. Jeder Schritt muß vor der Öffentlichkeit nach den Regeln ordentlicher Gerichtsbarkeit gerechtfertigt werden. Ausnahmslos.
Man stelle sich nun einmal folgende Szene vor einem Richter vor:

Richter: „Wir sind hier zusammengekommen, um Osama bin Laden für tausendfaches Leid und Terrorismus anzuklagen. Saaldiener, führen Sie den Angeklagten vor!“
Saaldiener: „Euer Ehren, das geht nicht.“
Richter: „Warum nicht? Ist er krank?“
Saaldiener: „Nein, tot.“
Richter: „Sprechen Sie in ganzen Sätzen, bitte. Wer ist tot?“
Saaldiener: „Der Angeklagte.“
Richter: „WIE BITTE? Was ist passiert?“
Saaldiener: „Wir haben ihn exekutiert.“
Richter: „Wer Wir?“
Saaldiener: „Wir, die Justiz.“
Richter: „Die Justiz bin ich!“
Saaldiener: „Ja, aber das Urteil stand schon fest.“
Richter: „Wozu braucht man mich dann noch?“
Saaldiener: „Zur Legitimation.“
Richter: „Das ist lächerlich. Ich soll im Nachhinein die Exekution legitimieren?“
Saaldiener: „Ja.“
Richter: „Nein.“
Saaldienr: „Doch. Sie müssen. Es geht hier um unseren freiheitlichen Rechtsstaat.“
Richter: „Ach, was Sie nicht sagen… na gut. Was sollen wir also tun?“
Saaldiener: „Wir müssen ein ordentliches Verfahren…“
Richter: „…stöhn…“
Saaldiener, lauter: „…ein ordentliches Verfahren durchführen von A bis Z.“
Richter: „Naja, von A bis X ist ja schon alles gelaufen. Aber egal. Dann lassen Sie uns die Leiche obduzieren. Führen Sie die Henker herein.“
Saaldiener: „Die Henker sind nicht bekannt, die Leiche ist weg.“
Richter: „WIE BITTE?“
Saaldiner: „Der Leichnam wurde gemäß muslimischer Traditionen bestattet.“
Richter: „Das interessiert mich sowas von überhaupt nicht, WIE er bestattet wirden ist. Ich will wissen: von wem wurde er bestattet und wann können wir die Leiche exhumieren, um sie zu obduzieren? Ich will wissen, ob wenigstens die Exekution ordnungsgemäß verlaufen ist.“
Saaldiener: „wir sollten eher von ex-aquarieren sprechen. Die Leiche wurde der See übergeben. Deshalb ex-aquarieren – aqua ist Latein und heißt Wasser und humus aus dem Wort exhumieren heißt..:“
Richter: „ICH HATTE SELBST LATEIN UND WEISS GANZ GENAU, WAS DAS HEISST!!! SIE HABEN DEN LEICHNAM AUF SEE BESTATTET?“
Saaldiener: „Wir haben bereits obduziert und unsere Rechtsexperten haben dafür Sorge getragen, daß alles mit rechten Dingen zugeht.“
Richter: „Wozu brauchen Sie mich dann noch?“
Saaldiener: „Sie stehen für die Weltöffentlichkeit. Auch sie soll anerkennen, daß alles mit rechten Dingen zugegangen ist.“

Der Richter packt seine Aktentasche, steht auf, geht zur Tür, öffnet sie. Zwischen Tür und Angel ruft er hinein: „Macht Euren Scheiß alleine. Ich bin doch keine Marionette.“

Liebe Tagesschau,

einen Verbrecher zu verstecken mag verwerflich sein. Aber die Art und Weise, wie auch oder besser: gerade mit Verbrechern umgegangen wird, macht den Unterschied zwischen einem Rechtsstaat und einem Unrechtsstaat aus. Pakistan mag in Erklärungsnot sein, weil bin Laden dort Zuschlupf gefunden hat. Die USA jedoch sind in Erklärungsnot, weil die Exekution bin Ladens unter Ausschluß der Weltöffentlichkeit und somit unabhängiger Gerichtsbarkeit durchgeführt worden ist. Dies zu kontrollieren und ggf. anzusprechen ist die oberste Pflicht der Medien in einem Rechtsstaat, denn dieser lebt davon, daß seine Organe einander kontrollieren.

4 Antworten

  1. Man fragt sich sowieso, ob mit der Vergabe des Code-Namens Geronimo der indianische Freiheitsheld posthum zum Schurken erklärt, der „Terrorfürst“, der den USA so treu gedient hat, geadelt werden soll, oder uns allen klar gemacht werden soll, wer immer sich gegen die USA stellt, ist ein Indianer, nach Auffassung des Imperiums ein „lästiger Wilder“, den es zu skalpieren gilt!
    Grüße Andreas Schlüter

  2. […] zu töten. [2] Blog: Wahnsinnige Fans; Verschwörer [3] Amüsant, nach meinem Artikel gefunden: Verhör einer Leiche * gemeint ist natürlich des „Terror-Verdächtigen“ Veröffentlicht von neglectable […]

  3. Respekt für die Super gute Real Satire!

  4. Sehr gelungen – Kompliment!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: