Piraten: die neue FDP?

Schön, daß ich mich in bezug auf den Wahlausgang vor nunmehr 2 Jahren geirrt habe. Damals erkannte ich an, daß 2 % aus dem Stand bemerkenswert wären.

Nun schaffen die bei der Wahl in Berlin satte 9 %. Was Detailfragen zur Sozialpolitik oder dem Urheberrecht angeht, hat sich nach einem Blick ins Parteiprogramm aber nicht viel getan. Klar, das Argument war ja: wir wollen uns zuerst eine Meinung bilden und dann erst eine solche vertreten. Aber reichen da 2 Jahre nicht aus?

Wie gesagt, immerhin ist diese Wahl eine weitere Watsche für die Etablierten, wobei ich es ja schon süffisant finde, daß der Stimmenzuwachs in Berlin antiproportional zum Stimmenverlust der FDP zugenommen hat. Sind das die neuen Liberalen? Kind of…

Na jut, Balin is Balin, auch wenn es wie ein Bundesland daherkommt. Die Wahlverhältnisse sind dort andere als bspw. im Ruhrpott. Deshalb halte ich diesen Versuch für sinnvoll und bin mal gespannt, wie die sich in der täglichen politischen Arbeit positionieren. Vorher konnten sie mangels elaborierter Meinung schweigen – das wird nun nicht mehr gehen.

Eine Antwort

  1. Wie schnell doch aus einem „Projekt 18“ ein Projekt 1.8 wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: