Wetter-Kontaktanzeige

Hallo,

hab Dich heute morgen gesehen bzw. Deine Auswirkungen. Du warst etwas unterkühlt, hinterließt meine Welt aber gezuckert. Jetzt bereue ich, DIch nicht nach Deinem Namen gefragt zu haben. Bitte melde Dich bei mir!

Dubist doch ein Hoch, oder? Wenn nicht: auch ein Tief würde ich gerne mal ausprobieren.

__________________________________________________________

Heute morgen in Stuttgart, 6.30 Uhr:

Ehrlich, ich war auch froh, daß der Matsch so langsam weg war. Aber wenn man das sieht, denkt der Teil in einem, der nicht raus auf die Straße muß: scheee (sofern er Schwabe ist).

Und jetzt heißt es für mich: raus in den Schnee. Scheiß Wetter.

Daisy over Stuttgart

und natürlich:

Protuberanzen

Ganz schön warm. Nachdem ich persönlich vom September ja etwas enttäuscht war (denn man rechnet dank der Erderwärmung ja immer 2 bis 3 Grad dazu), kann ich mich über den Oktober nicht beklagen.
Im Folgenden ein Sammelsurium von Gesprächsfetzen aus der U-Bahn heute:
„…ich mein, Hallo? 20 Grad? Spinnen die oder was?“
„…echt zuviel angezogen heute. Die Handschuhe hätte ich mir echt sparen können…“
„…letztes Jahr im Oktober hats auf der Alb schon geschneit, zumindest so´n bißchen oder so…“
„…mir ein paar Grad zu warm, echt. Da schwitzt man nur noch…“
„…Freibad…“
„…Urlaub…“
„…Karibik…“
„…Protuberanzen…“

Letztes Jahr hat man über die Kälte gemeckert und das jahr davor darüber, daß alles ganz normal war. Der Schwabe meckert halt gern, was soll man da machen? Deshalb überlasse ich zum Schluß das Wort einer Sorte Schwabe, die es halt hie und da auch gibt:

„…haaaaa, des isch doch scheeee!…“

%d Bloggern gefällt das: