Schriftzug der Auschwitz-Gedenkstätte geklaut

Gibt es ein Wort, das die Eigenschaften der Begriffe „skurril“, „moralisch verwerflich“ und „geschmacklos“ vereint? Wenn ja, dann wäre es wohl die beste Umschreibung für diesen Vorgang.

Sollte es die Absicht des/der Täter/s gewesen sein, das Gedenken an den Holocaust zu vermindern, ist das sicher nach hinten los gegangen: die Medien erinnern durch diese kriminelle Tat zurecht an das Verbrechen von Auschwitz.

Ich gehe mal davon aus, daß aus dieser „Lücke“ keine Erinnerungslücke wird. Ebenso dürfte es wohl kaum in Frage kommen, das fehlende Stück zu ersetzen. Sowas zu reproduzieren, wäre von jedem Kunstschmied zuviel verlangt. D.h.: die Lücke bleibt und genau dadurch bekommt die Message eine hochaktuelle Brisanz.

Ich nehme an, daß man statt einer Replik des Schriftzuges eine Fototafel aufstellen wird, die im Zusammenhang mit dieser bescheuerten Tat einen Beweis dafür liefern wird, daß es leider immer noch eine braune Brut in Deutschland gibt.

Tja, meine Herren von ganz rechts außen: das ist in die Hose gegangen.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Ich glaube nicht, dass die damit irgendwas schmälern wollen. Ich vermute eher, dass sich das so ein Nazi seiner Memorabiliensammlung einverleibt hat und es jetzt direkt neben A.H.-Autogrammkarten und der Reichkriegsflagge hängt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: